maduro

Nicolás Maduro Moros [nikoˈlas maˈðuɾo ˈmoɾos] (* 23. November 1962 in Caracas) ist ein venezolanischer Politiker der Vereinigten Sozialistischen Partei. Seit 2013 ist er der gewählte Staatspräsident Venezuelas, wenn auch er in diesem Amt seit 2019 zur Disposition steht. Am 20. Mai 2018 wurde er in einer vorgezogenen Präsidentenwahl im Amt bestätigt, diese Abstimmung wurde jedoch aufgrund von mutmaßlicher Wahlfälschung von den meisten westlichen Staaten, darunter den USA und den Mitgliedern der Europäischen Union, nicht anerkannt. Nachdem er schon seit 2017 das Parlament umgangen hatte, legte er den Amtseid nicht, wie von der Verfassung vorgeschrieben, vor dem Parlament ab. Aufgrund seiner wiederholten Versuche, das gewählte Parlament abzusetzen, wird er zunehmend als Diktator bezeichnet.
Er war von 2006 bis zum 16. Januar 2013 Außenminister und ab Oktober 2012 Vizepräsident der Präsidialen Bundesrepublik Venezuela. In dieser Funktion führte er für den erkrankten Hugo Chávez die Amtsgeschäfte bis zu den vorgezogenen Neuwahlen, die durch Chávez’ Tod am 5. März 2013 notwendig wurden.
Im März 2020 klagte ihn das Außenministerium der Vereinigten Staaten an, mit Drogenkartellen zu kollaborieren (Narcoterrorismus) und schrieb 15 Millionen US-Dollar für Hinweise aus, die zu seiner Ergreifung führen.
Im September 2020 warfen die Vereinten Nationen Maduro Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor.

View More On Wikipedia.org
  1. A

    Ausland Venezuelas Opposition hat Abkommen mit Sicherheitsfirma über Maduros Sturz

    Mitglieder der venezolanischen Opposition sollen im Oktober 2019 mit der Sicherheitsfirma „Silvercorp USA“ einen 213-Millionen-US-Dollar-Deal verhandelt haben. Nach Angaben der Zeitung „The Washington Post“ ist ein Einmarsch in Venezuela und der Sturz des Präsidenten Nicolas Maduro vereinbart...
  2. A

    Ausland Kopfgeld auf Maduro und Kriegsschiffe vor Caracas

    Drecksamerikaner holen sich Venezuela.
Oben