israel

Israel (hebräisch ישראל Jisra'el) bzw. in Langform Staat Israel (hebräisch
Medinat Jisra'el) ist ein Staat in Vorderasien an der Ostküste des Mittelmeers. Israel ist der einzige Staat der Welt mit mehrheitlich jüdischer Bevölkerung und gemäß eigenem Selbstverständnis Nationalstaat des jüdischen Volkes. Israel gehört geographisch zum Maschrek und grenzt an den Libanon, Syrien, Jordanien, Ägypten sowie an den Gazastreifen und das Westjordanland. Die Hauptstadt und bevölkerungsreichste Stadt Israels ist Jerusalem; jedoch erkennen die Vereinten Nationen und die Mehrheit ihrer Mitgliedstaaten Jerusalem nicht als israelische Hauptstadt an. Der größte Ballungsraum ist Gusch Dan um die am Mittelmeer gelegene Metropole Tel Aviv-Jaffa.
Das Gebiet des heutigen Israel gilt als Wiege des Judentums sowie später auch der beiden jüngeren abrahamitischen Religionen. Es stand seit Christi Geburt nacheinander unter römischer, byzantinischer, arabischer, osmanischer und zuletzt britischer Fremdherrschaft. Die dort seit rund 3.000 Jahren ansässigen Juden (biblisch: Israeliten, Hebräer) wurden im Laufe der Geschichte mehrmals vertrieben oder zur Emigration gedrängt (jüdische Diaspora). Vom ausgehenden 19. Jahrhundert an bestanden unter europäischen Juden, nicht zuletzt aufgrund der in Europa zunehmenden Judenverfolgung, Bestrebungen, im damals osmanischen Palästina wieder einen jüdischen Staat zu errichten (Zionismus, benannt nach Zion / dem Tempelberg). Erste Grundsteine wurden dafür beim ersten Zionistenkongress (1897 in Basel) unter der Führung von Theodor Herzl gelegt; die beabsichtigte Staatsgründung nahm durch die Balfour-Deklaration von 1917 konkretere Formen an. Von 1920 bis 1948 bestand das Völkerbundsmandat für Palästina, das Großbritannien übertragen wurde; eine verstärkte jüdische Einwanderung und der Aufbau protostaatlicher Strukturen führten in dieser Zeit zu ersten Konflikten mit der arabischen Bevölkerung. Der UN-Teilungsplan für Palästina von 1947 sollte diese beilegen, doch wurde er von arabischer Seite abgelehnt. Am 14. Mai 1948 erfolgten die Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel und ein militärischer Angriff der arabischen Nachbarstaaten auf das jüdische Gemeinwesen. Die nachfolgende, jüngere Geschichte Israels ist seither von dem andauernden arabisch-israelischen Konflikt geprägt.
Das politische System Israels basiert auf einem parlamentarischen Regierungssystem. Regierungschef ist der von der Knesset gewählte Ministerpräsident, das Staatsoberhaupt der Staatspräsident, der überwiegend repräsentative Aufgaben erfüllt. Israel ist als freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat mit einem ausgeprägten Sozialstaat verfasst; das Land gilt gemeinhin als die „einzige Demokratie im Nahen Osten“. Der zentralistisch verwaltete Staat ist in sechs Bezirke unterteilt, und diese sind wiederum in 71 Städte, 141 Gemeinden und 53 Regionalverbände (Zusammenschlüsse mehrerer kleinerer Ortschaften zu Verwaltungsgemeinschaften) gegliedert.
Das dicht besiedelte Land hat 2019 etwa 9 Mio. Einwohner, davon ca. 6,7 Mio. Juden (74,2 %), 1,9 Mio. nichtjüdische Araber (20,9 %) und einige weitere traditionell im Land beheimatete Minderheiten wie christliche Aramäer, Samaritaner, Armenier, Tscherkessen und Roma. Das Rückkehrgesetz gestattet es allen Juden der Welt, sich in Israel niederzulassen. Seit etwa 1990 leben auch zunehmend legale asiatische und osteuropäische Arbeitsmigranten sowie illegale Einwanderer aus Afrika im Land.
Die jüdische Bevölkerung setzt sich aus Aschkenasim, Misrachim, Sephardim, Falaschen sowie aus jemenitischen Juden zusammen, wobei eine zunehmende Verschmelzung dieser Gruppen zu beobachten ist. Die Mehrheit arabischer Israelis sind Muslime, eine Minorität unter den Arabern in Israel bilden Christen und Drusen.
Trotz widriger äußerer Umstände (exponierte geografische Lage, Mangel an Wasser und Rohstoffen, Abhängigkeit von ausländischem Kapital, Kriege mit den arabischen Nachbarstaaten) ist es Israel gelungen, einen hoch entwickelten Industriestaat aufzubauen. Die heutige israelische Wirtschaft ist von einer fortschrittlichen Landwirtschaft und einer spezialisierten, stark exportorientierten Industrie geprägt. Wichtige Industriesektoren sind die Diamantenverarbeitung, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie die Halbleitertechnik, im Dienstleistungssektor ist die Finanzwirtschaft, die Softwareentwicklung und der Tourismus zu nennen. Von wachsender Bedeutung ist die High-Tech-Industrie; das Land hat die höchsten Ausgaben für Forschung und Entwicklung pro Einwohner und die höchste Dichte an Start-ups weltweit. Ausgeprägt ist die hohe soziale Ungleichheit, die hauptsächlich durch die unzureichende wirtschaftliche Integration der arabischen und ultraorthodoxen Bevölkerungsteile bedingt ist. Das Land ist seit 2010 Mitglied der OECD. Nach dem Index der menschlichen Entwicklung (HDI) befindet sich Israel weltweit auf Platz 22 (Platz 1 im Nahen Osten, Platz 4 in Asien, Stand 2017) und zählt damit zu den sehr hoch entwickelten Volkswirtschaften.

View More On Wikipedia.org
  1. A

    Artikel Israel und die Emirate unterzeichnen "Abrahams Abkommen"

    Ein Blog zu Politik und Gesellschaft, Philosophie und Psychologie, der sich konsequent der verordneten Meinungshoheit entzieht
Oben